Daily Archives

One Article

Posted by KuUHYnKd7r on

Vom Hobby zum Beruf mit der Fitnesstrainer A-Lizenz

Wer gerne als Fitnesstrainer arbeiten möchte, der braucht auch die hierfür notwendigen Kenntnisse. Denn Fitness besteht aus mehr als nur ein paar Übungen. Für Trainer die im Fitnessbereich arbeiten möchten, gibt es unterschiedliche Lizenzen, die höchste Lizenz ist hierbei die A-Lizenz als Fitnesstrainer. Was jetzt die Ausbildung beinhaltet und wie lange sie geht, kann man im weiteren Text erfahren.

Das ist die A-Lizenz im Fitnessbereich

Wie bereits erwähnt ist die Fitnesstrainer A-Lizenz die höchste Trainerstufe im Fitnessbereich. Ein Fitnesstrainer A-Lizenz ist ein ausgebildeter Fachmann, der nicht nur alle Grundübungen perfekt beherrscht. Vielmehr ist ein Fitnesstrainer A-Lizenz aufgrund seiner Ausbildung auch in der Lage Trainingspläne zu erstellen, Krankheitsbilder, gerade im Zusammenhang mit Wirbelsäule und Rücken zu erkennen sowie deren Behandlung. Auch zu den Aufgaben eines Fitnesstrainer A-Lizenz gehört zum Beispiel die Durchführung von Muskelfunktionstests für den Kraft- und Ausdauerbereich.

Ausbildungsangebote zur A-Lizenz

Wer jetzt Fitnesstrainer mit einer A-Lizenz werden möchte, der muss erst mal die Voraussetzungen erfüllen. Eine dieser Voraussetzungen ist zum Beispiel, dass die anderen Lizenzen, so zum Beispiel die B-Trainerlizenz vorliegt. Liegt diese noch nicht vor, so muss man erst diese Lizenz erwerben, bevor man die Ausbildung zur A-Lizenz durchlaufen kann. Rund um die Fitnesstrainer A-Lizenz gibt es eine Vielzahl von Ausbildungsangeboten. Diese Ausbildungsangebote reichen vom Kurs für die A-Lizenz bis hin zu einem kompakten Kurs, wo man eine komplette Fitnesstrainer-Ausbildung mit den verschiedenen Lizenzen durchlaufen kann. Neben diesen Unterschieden gibt es auch noch unterschiedliche Ausbildungsangebote. So kann man zum Beispiel die Ausbildung im Rahmen einer Vollzeitausbildung, aber auch im Rahmen einer kombinierten Fern- und Vollzeitausbildung absolvieren. Letzteres hat den Vorteil, dass man bis auf die Präsenzphasen während der Ausbildung, man zuhause lernen kann. Gerade wenn man parallel zur Ausbildung noch arbeitet, ist diese Form der Ausbildung durchaus attraktiv. Unabhängig ob Vollzeit- oder Fernausbildung, man sollte bei der Ausbildung auf die Qualität achten und das die Anforderungen erfüllt werden. So muss zum Beispiel die Ausbildung zur A-Lizenz die Anforderungen aus der DIN-Norm 33961 (Stufe 4) erfüllen. Kleiner Tipp noch, aufgrund den Unterschieden die es gibt, kann man jedem vor der Anmeldung nur empfehlen, die Angebote zu vergleichen. Oftmals kann man so am einfachsten und schnellsten sich einen Überblick über die Unterschiede verschaffen. Auch kann man über diesen Weg sehr schnell preisliche Unterschiede ausmachen und unterm Strich noch Geld sparen.

Die Ausbildungsdauer bei der Fitnesstrainer A-Lizenz

Wie schon erwähnt, gibt es zur Absolvierung der Fitnesstrainer A-Lizenz unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten. Je nach Ausbildungsangebot für das man sich entscheidet, sind auch die Laufzeiten unterschiedlich. Eine Fernausbildung mit Präsenzphasen geht zum Beispiel von der Ausbildungszeit her gesehen, deutlich länger als eine Vollzeitausbildung. Auch dieses sollte man bei der Auswahl seines Ausbildungsangebotes entsprechend berücksichtigen.